Powered by Blogger.

(Rezension) Leon & Noell - Julia Zieschang

1. Januar 2018
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar


Das Cover finde ich sehr schön! Die Farben und das abgebildete paar darauf ist einfach wunderschön anzusehen und es passt sehr gut zur Geschichte.

Schon der Anfang war sehr traurig und hat mich total mitgenommen. Auch wenn ich nicht wusste, was genau passiert war, konnte ich total mitfühlen.
Noelle, Elle, hat ein schweres Schicksal ereilt. Das hat sie das Leben und die schönen Seiten darin vergessen lassen. Aber wer kann es ihr verdenken?
Die Schuld wiegt sehr tief und die verliert sich im Nebel der Vergangenheit, Trauer und Schuld.
Bis sie jemanden trifft .......
Leon ist ein total netter und herzensguter Mensch. Ich glaube, viele würden sich so einen Freund wie ihn wünschen. Verständnisvoll, liebevoll, bemüht, fürsorglich und dazu noch sehr attraktiv.
Hannah, Elles kleine Schwester ist toll! Ich mochte die kleine „Miss Oberschlau“ von Anfang an. Die beiden haben etwas ganz Besonderes miteinander, auch wenn sie doch ein paar Jährchen trennen.

Die ungeschminkte Wahrheit war nicht immer schön, deshalb wurde sie auch so oft mit der Maske der Lüge verschleiert.
Und auch wenn Elle ein paar falsche Entscheidungen getroffen hat, kann ich sie sehr gut verstehen. Ich habe mitgefühlt und obwohl ich sie oft gerne geschüttelt hätte, hätte ich bestimmt nicht anders reagiert. Es ist schwer, so eine Situation alleine zu meistern, vor allem, wenn man zuvor noch einen anderen Tiefschlag zu verkraften hat. Also dem Typ hätte ich nur zu gerne meine Meinung gesagt!
Das Leben war wie der Zug von vorhin. Es rauschte an einem vorbei und hinterließ eine Spur von nichts. Ein Funke in einem Meer aus Schwärze.
Die Geschichte gibt einem viel zum Nachdenken. Über das Leben, den Nebel und das Glück darin.

Der Schreibstil ist leicht und flüssig, jedoch gibt es immer wieder ein paar Wiederholungen von Elles Gefühlswelt. Die Geschichte hätte gern noch etwas länger sein dürfen, denn ab und an hätte ich gerne mehr erfahren.
Manchmal muss man die Perspektive verändern, um die Dinge im richtigen Winkel zu sehen.«
Es gab auch einige Dinge, die mich total überrascht haben. Zuerst wollte ich es selbst nicht glauben, doch dann ergab plötzlich alles Sinn. Ich war total aufgeregt und wütend zugleich und hätte am liebsten schon sofort das Ende gelesen.
Die Seiten flogen nur so dahin und ließen mich in die wundervolle Geschichte eintauchen.

Fazit: Eine wundervolle Geschichte, die gerne noch etwas ausführlicher hätte sein können, da sie mich ergriffen und mitgenommen hat. Trauer, aber auch Glück und Liebe haben mich gefunden und das vereint, macht es zu einem zauberhaften Buch mit einer bestimmten Botschaft dahinter.



Verlag: Forever
Seiten: 250
eBook

 

Kann eine neue Liebe alte Wunden heilen?

Die 18-jährige Elle verlässt nach ihrem Schulabschluss fluchtartig ihre Heimat, um in der Großstadt ein Studium zu beginnen. Doch die Vergangenheit hinter sich zu lassen, fällt ihr schwer. An ihrem ersten Tag in Berlin wird sie im Park von Leon angesprochen. Er erklärt ihr, dass er sich vorgenommen hat, jeden Tag eine gute Tat zu vollbringen. Und die traurig wirkende Elle aufzuheitern scheint ihm die perfekte Gelegenheit dafür zu sein. Obwohl Elle zunächst abweisend reagiert, kommen die beiden ins Gespräch und treffen sich schließlich erneut. Während Elle versucht, ihrer Vergangenheit zu entfliehen, weckt Leon in ihr Gefühle, von denen sie glaubte, sie niemals wieder empfinden zu können. Doch auch Leon verbirgt etwas vor ihr, das ihre Beziehung zerstören könnte ...


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Back to Top